Suchen

Rekordjahr trotz Corona: Ingentis mit deutlichem Umsatzplus

25. Februar 2021 | Pressemitteilungen

Die Ingentis Softwareentwicklung GmbH blickt trotz Corona-Krise und zweier Lockdowns auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2020 zurück. So konnte das Nürnberger Softwarehaus seinen Umsatz um 11 Prozent auf ein Rekordergebnis von 9,5 Millionen Euro steigern (2019: 8,5 Millionen Euro). Besonders eindrucksvoll hat sich das Kanzleigeschäft im vergangenen Jahr entwickelt. Es stieg um 56 Prozent auf 1,3 Millionen Euro (2019: 809.000 Euro). Einen stabilen Zuwachs verzeichnete auch Ingentis org.manager, das Hauptprodukt des IT-Dienstleisters. Der Umsatz erhöhte sich in diesem Bereich auf 5,7 Millionen Euro und lag damit 7 Prozent über dem Wert des Vorjahres (2019: 5,4 Millionen Euro). Über zwei Aspekte zeigt man sich im Ingentis-Lager besonders erfreut: „Zum einen spiegelt sich der Erfolg unserer Softwareprodukte auch in unserer Beratungsdienstleistung wider, die im vergangenen Jahr stark ausgebaut wurde“, erklärt Thomas Eichinger, einer der Ingentis-Geschäftsführer. „Zum anderen ist unser Wachstum außerhalb der DACH-Region weiter vorangeschritten. Gerade in Australien konnten wir dank fruchtbarer Partnerschaften ordentlich zulegen.“

„In turbulenten Zeiten ein Fels in der Brandung“

Die positive Unternehmensentwicklung von Ingentis lässt sich auch an den Mitarbeiterzahlen ablesen. Zum Jahresende 2020 beschäftigte das Unternehmen insgesamt 83 Mitarbeiter. Verglichen mit dem Vorjahresstichtag hat sich die Zahl damit um 11 erhöht (2019: 72 Mitarbeiter). Aktuell sind vor allem im Bereich Softwareentwicklung weitere Einstellungen geplant. Entsprechend zufrieden bilanziert Thomas Eichinger: „Wir sind sehr stolz darauf, dass wir die turbulente Corona-Zeit gemeinsam mit unseren Mitarbeitern bisher wie der sprichwörtliche Fels in der Brandung gut überstanden haben.“ Und auch der Blick in die Zukunft stimmt ihn optimistisch: „Wir werden unseren eingeschlagenen Weg konsequent weitergehen – und sind guter Dinge, unsere positive Entwicklung auch im Jahr 2021 fortzusetzen.“

10.000 Euro für gemeinnützige Projekte aus der Region

Weltweit gefragte Softwareprodukte, ein stetig wachsendes Team – bei Ingentis schätzt man sich glücklich darüber, das Jahr 2020 trotz aller Corona-bedingten Widrigkeiten erfolgreich gestaltet zu haben. „Gerade in der aktuell herausfordernden Zeit liegt es uns besonders am Herzen, einen Teil unseres Glücks zurückzugeben“, so Thomas Eichinger. „Daher haben wir uns gerne dazu entschieden, unsere jährliche Spendensumme noch einmal aufzustocken.“ Im Rahmen der „Ingentis Herzensangelegenheiten 2020“ wurden so insgesamt 10.000 Euro bereitgestellt, die zu gleichen Teilen an die regionalen Projekte „Lobby für Kinder e.V.“, „Hilfe für Anja e.V.“, „Kleine Patienten in Not e.V.“, „Gesundes Frühstück in Kitas“ und einen gemeinnützigen Hackathon der Stadt Nürnberg gehen.

Rekordjahr trotz Corona: Ingentis mit deutlichem Umsatzplus

Kategorien

Archiv

Weitere News

Rekordjahr trotz Corona: Ingentis mit deutlichem Umsatzplus

Das Nürnberger Softwarehaus konnte seinen Umsatz im Geschäftsjahr 2020 trotz Corona-Krise und zweier Lockdowns um 11 Prozent auf ein ... Weiterlesen

2020: Rückblick auf ein außergewöhnliches Jahr

Weihnachten steht vor der Tür. Wie jedes Jahr nutzen wir diese besinnliche Zeit, um Ihnen frohe Weihnachtstage zu wünschen und um Sie ... Weiterlesen

Ein Stück vom Glück: Ingentis Herzensangelegenheiten 2020

Das Jahr 2020 hat uns alle vor ganz neue Herausforderungen gestellt. Uns bei Ingentis hat dieses Jahr vor allem gezeigt, dass wir uns ... Weiterlesen

Kooperation zwischen Ingentis und perview systems

Zukünftig können Nutzer der perview HCM Suite auch von Ingentis org.manager profitieren. Im Rahmen der neuen Partnerschaft ist eine ... Weiterlesen